• Folgen Sie uns regelmäßig:
  • Twitter Xing Facebook
text_141_1356041915.jpg
20. Dezember 2012
Frohe Weihnachten und ein gesundes neues Jahr.
Ich wünsche Ihnen frohe Weihnachten und einen guten Rutsch in ein beruflich und persönlich erfolgreiches Jahr 2013. -E N D E -
text_140_1355957340.jpg
19. Dezember 2012
Warum Sub - Brands scheitern.
Die Markenarchitektur gehört mit zu den wichtigsten Aufgaben im Marketing. Viele meinen jedoch, dass man bei Sub - Brands wenig falsch machen kann. Weit gefehlt, wie die folgenden Beispiele zeigen. ...mehr
text_139_1355584426.jpg
15. Dezember 2012
Lehrbeauftragter an der FH Vorarlberg.
Neben meiner freiberuflichen Beratertätigkeit arbeite ich seit dem WS 2012 als Privat - Dozent an der FH Vorarlberg. In dieser Funktion habe ich bereits das Modul "Konsumentenorientierte Markenführung" abgehalten und werde im nächsten Jahr noch das Modul "Konsumentenverhalten in der Praxis" mit meiner Berufserfahrung ergänzen, natürlich unter dem Blickwinkel der Divergenz Theorie. ...mehr
text_138_1355072976.jpg
09. Dezember 2012
Wird Red Bull eine Life Style Marke?
In der letzten Zeit ist zu lesen, dass Red Bull sich zu einer Life Style Marke entwickeln will. Auf Basis der 4 bestehenden Markenkonzepte im Markt, wird dies jedoch wohl nicht gelingen, trotz großer Erfolge in der Formel 1 und dem Weltraumsprung von Felix Baumgartner. ...mehr
text_137_1352761036.jpg
12. November 2012
Mache das Gegenteil des Marktführers!
Auf der Suche nach neuen Geschäftsfeldern / Produkten bietet es sich an, nach divergenten (Sub) - Kategorien zu suchen. Um eine eigene Position im Markt zu finden, sollte man unbedingt überprüfen, ob man nicht das Gegenteil des Marktführers machen sollte. Die USA Hamburger - Kette "In-N-Out" ist mit diesem Konzept sehr erfolgreich, weil Sie genau das Gegenteil von Mc Donalds und Burgerking macht. ...mehr
text_136_1348931506.jpg
29. September 2012
Das "Over Choice" Phänomen.
Line Extensions scheinen immer beliebter zu werden. Jedoch ist allerhöchste Vorsicht geboten. Eine zu starke Ausdehnung des Sortimentsportfolios kann auch nach hinten los gehen. Hierzu gibt es eine Menge von Beispielen. ...mehr
text_135_1347202762.jpg
09. September 2012
Jakobs "Momente": Gute Idee - schlecht umgesetzt?
Die Marke Jakobs "Momente" greift den Marktführer im Segment des löslichen Kaffees an. Die Idee,  15% fein gemahlenen Röstkaffee beizumischen,  erinnert ein wenig an die erfolgreiche Marke "Dove", die 1/4 Feuchtigkeitscreme Ihren Produkten beisetzte. ...mehr
text_134_1344033386.jpg
04. August 2012
Platz 3 im amazon Ranking!
Am 03.08.2012 - ca. 1 Jahr nach dem Erscheinungstermin - liegt mein Buch "Märkte dominieren" auf Platz 3 des amazon - Rankings in der Kategorie Branding. In diesem Buchsegment werden ca. 1000 Fachbücher angeboten. ...mehr
text_133_1341145933.jpg
01. Juli 2012
Gesättigte Märkte erfolgreich angreifen.
Viele Marketer glauben, dass die meisten Märkte gesättigt sind. Diese Denkrichtung ist nicht unbedingt falsch, jedoch gibt es Lücken, die es gilt, zu erschließen und zu entwickeln. Das Beispiel "Arizona Eistee" verdeutlicht diese  Denkrichtung, welches auch als Divergenz - Prinzip bekannt ist. ...mehr
text_132_1340462660.jpg
23. Juni 2012
Fit for Claims?

Der Claim ist ein wichtiger Bestandteil im Brandingprozess! --- Aber nur 222 Health Claims dürfen demnächst in der EU verwendet werden.  Ab 14. Dezember 2012 können nur Lebensmittel mit Claims genutzt werden, wenn die Claims der Liste der Verordnung (EU) Nr. 432/2012 entsprechen und die darin formulierten Bedingungen erfüllen (Liste über download erhältlich).

...mehr
text_131_1339343249.jpg
10. Juni 2012
Werbung muss schmecken.
Marketing muss die subjektive Wahrnehmung der Konsumenten beeinflussen. So ist die objektive Qualität eines Produktes nicht ausschlaggebend für den Erfolg. Auch der Preis ist nicht einmal objektiv. Ein Produkt mit einem Preis von 3,95€ auf einem roten Hintergrund wird subjektiv günstiger beurteilt als der gleiche Preis auf einem silbernen Hintergrund. In diesem Artikel werden Beispiele genannt, wo man die "Perceived Quality" (PQ) überall messen sollte. ...mehr
text_130_1337094386.jpg
15. Mai 2012
Eingeständnis: „Die alleinige Konzentration auf Synergien war falsch."
Die Fa. Fischer (Weltmarktführer bei Kuststoffdübeln) machte einen großen Fehler, als man einen Wettbewerber aufkaufte. Anstatt beide Marken unabhängig voneinander zu führen, führte die Synergiestrategie ins Abseits. Ein offenes Eingeständnis des Inhabers Professor Klaus Fischer. Respekt! ...mehr
text_129_1336229256.jpg
05. Mai 2012
Markenarchitektur Teil (2)
Dieses Thema ist in den Marketingabteilungen wohl sehr aktuell. Mehrere Anfragen, wann denn der 2. Teil erscheinen würde, zeigen u.a. das Interesse an diesem Thema. ...mehr
text_128_1334685179.jpg
17. April 2012
Schlecker: Die Marketing - Fehler hinter der Insolvenz.
Schlecker ist ein weiteres Beispiel dafür, dass falsche Strategien ein Unternehmen ruinieren können. Märklin konnte noch gerade gerettet werden, auch deshalb, weil man dieChina -  Produktion wieder nach Hause holte. Schlecker dagegen hat fast in allen Bereichen die falschen Entscheidungen getroffen. ...mehr
text_127_1334615036.jpg
17. April 2012
Hugo Boss mahnt "Hugo" ab!
Das neue Prosecco Mix Getränk Hugo stößt dem Bekleidungshersteller Hugo Boss auf. Eine Firma erhielt schon eine Unterlassungserklärung. Angeblich hat Hugo Boss den Namen Hugo bereits seit 1994 auch für Lebensmittel und alkoholische Getränke schützen lassen.
text_126_1333207742.jpg
31. März 2012
(Negativ) Prognose eingetroffen!
Markendehnungen sind besonders beliebt, scheitern aber daran, dass die Verantwortlichen nicht wissen, wann Markendehnungen erfolgsversprechend sind und wann nicht. Zwei großen Marken habe ich eine Negativprognose prophezeit, die zwischenzeitlich auch eingetroffen sind. ...mehr
text_125_1331246788.jpg
08. März 2012
Markenarchitektur (1): Markentransfer: Warum symbolische Marken - Konzepte funktionieren!
Die Markenarchitektur eines Unternehmens entscheidet zu einem großen Teil über die wirtschaftliche Ertragskraft. Umso erstaunlicher ist es, dass man mit diesem Thema sehr unprofessionell umgeht. "Modetrends" scheinen wichtiger zu sein als fundierte Erkenntnisse. ...mehr
text_124_1329953694.jpg
21. Februar 2012
Doublebranding: Der nächste Schritt zur Markengleichmacherei.
Viele der letzten Themen beschäftigen sich mit dem Thema einer optimalen Markenarchitektur. Erreicht ein Doublebranding wirklich bessere Ergebnisse? ...mehr
text_123_1328827028.jpg
05. Februar 2012
Tempo Toilettenpapier. Ein Griff ins Klo?
Markendehnungen haben Hochkonjunktur, trotz schlechter Bilanz. Es scheint so, dass die Verantwortlichen mit diesem Thema der Markenführung schlicht überfordert sind. ...mehr
text_122_1328443674.jpg
05. Februar 2012
Rezensionen zu meinem Buch
"Als Absolvent der Emory "Coca-Cola" Business School (Atlanta / USA) kann ich viele Thesen des Buchs nur unterstützen. Ein fundiertes Buch eines seriösen Praktikers (u.a. lange Zeit bei Wrigley tätig)." ...mehr
text_119_1327066374.jpg
19. Januar 2012
Kodak - Marketingfehler und ihre Folgen.

Kodak hat nach turbolenten Jahren nicht ganz unerwartet Antrag auf Insolvenz gestellt. Die Hintergründe sind unter Marketing - aber auch unter Divergenzgesichtspunkten hochinteressant.

...mehr
text_118_1325761800.jpg
05. Januar 2012
Gehen Sie gelassen in die nächsten Strategiemeetings.
In meinem Inhouse Seminar werden Sie mit einer Marketing - Philosophie bzw. einem Markterklärungsmodell vertraut gemacht, welche praxisbewährt und zukunftstauglich ist. Mit diesem Wissen  können Sie gelassen in die nächsten Startegiemeetings gehen. ...mehr
© Heinz Günther, all rights reserved
  Seitenanfang Zum Seitenanfang springen